Der grosse Fortschritt des Frauensports auf globaler Ebene

Frauen haben in vielen Sportdisziplinen Geschichte geschrieben, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns, bis weibliche Athleten auf dem Sportplatz und in den Medien ebenso viel Sichtbarkeit haben wie männliche Athleten. Nichtsdestotrotz nimmt die Beobachtung des Mannschaftssports in seiner weiblichen Seite zu, ebenso wie die Bewunderung für großartige Sportlerinnen und Sportler, die in ihren verschiedenen Disziplinen eine großartige Show bieten.

Der grosse Fortschritt des Frauensports auf globaler Ebene

Frauen haben in vielen Sportdisziplinen Geschichte geschrieben, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns, bis weibliche Athleten auf dem Sportplatz und in den Medien ebenso viel Sichtbarkeit haben wie männliche Athleten. Nichtsdestotrotz nimmt die Beobachtung des Mannschaftssports in seiner weiblichen Seite zu, ebenso wie die Bewunderung für großartige Sportlerinnen und Sportler, die in ihren verschiedenen Disziplinen eine großartige Show bieten. Neben weltberühmten Namen wie LeBron James, Lionel Messi, Lewis Hamilton oder Rafael Nadal gibt es Frauen, die sich dank ihrer großartigen Leistungen großes internationales Ansehen erworben haben, wie im Fall von Serena Williams, Mireia Belmonte, Simone Biles oder der chilenischen Triathletin Bárbara Riveros, die sich auf dem Weg zu ihren vierten Olympischen Spielen befindet. Es besteht kein Zweifel daran, dass die feministische Bewegung und der Kampf für die Gleichstellung von Frauen und Männern die Medienwirksamkeit der Sportlerinnen erheblich gesteigert haben.

Tatsächlich sind diese Auswirkungen auf globaler Ebene sichtbar. Ein deutliches Beispiel für die Einberufungskraft des Frauensports heute ist die Rekordzuschauerzahl des französischen Fernsehens für das Eröffnungsspiel der Frauen-Weltmeisterschaft im Juni 2021.Die Zahl lag bei über 9,8 Millionen Zuschauern, die sich über einen überwältigenden Sieg der französischen Frauenfussballmannschaft freuen konnten. Tatsache ist, dass 2021 ein Jahr der Rekordbesucherzahlen bei vielen Frauensportwettbewerben wie Basketball, Hockey und vor allem Fußball war. Auch in Spanien ist der Boom spürbar.

Im Jahr 2021 wurden zwei der massivsten Besucherzahlen in der Geschichte von zwei Frauenfussballspielen registriert. Mehr als 48.000 Zuschauer verfolgten das Viertelfinale der Copa de la Reina zwischen dem Athletic Club de Bilbao und Atletico de Madrid. Eine Woche später stieg die Zahl auf fast 61.000 Zuschauer, die sich im Wanda Metropolitano in Madrid versammelten, um die Frauenmannschaften des FC Barcelona und des Atlético de Madrid zu beobachten. Tatsächlich ist der Frauensport laut Berichten und Marktstudien großer Unternehmen eine großartige Investitionsmöglichkeit, da sein Einfluss und seine Popularität mit großer Geschwindigkeit wachsen, was noch vor wenigen Jahren unvorstellbar war.

Der Fall der Sponsoren ist nicht das einzige Beispiel für den Boom im Frauensport, sondern auch die Medien sind zunehmend daran interessiert und sensibilisiert, Informationen über den Frauensport zu verbreiten. Es gibt einen großen Prozentsatz von Menschen, die den Frauensport als weniger spektakulär und konkurrenzfähig als den Männersport ansehen, aber dennoch glauben, dass er sauberer ist, ehrlichere Werte hat und weniger vom Geld beeinflusst wird; all dies sind Eigenschaften, die ihn auch für große Marken attraktiv machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.